RETRO CLASSICS BAVARIA

Klein, aber oho!

 

Robuste und innovative Technik, die bis heute begeistert: NSU-Sonderschau auf der RETRO CLASSICS® BAVARIA 2019 mit selten gezeigten Exponaten

Er gehörte einst ebenso zum deutschen Straßenbild wie Käfer und Goggomobil: Mit dem 1957 auf der IAA vorgestellten „Prinz“ schrieb der Fahrzeughersteller NSU ein Stück automobiler Nachkriegsgeschichte. Der Werbeslogan „Fahre Prinz und du bist König“ wurde bald zum geflügelten Wort – und der heckgetriebene Familienflitzer zum meistverkauften deutschen Kleinwagen seiner Zeit. Auch andere Modelle der nach dem Firmensitz in Neckarsulm benannten Marke setzten Maßstäbe für die Zukunft. Eine Sonderschau auf der RETRO CLASSICS® BAVARIA 2019 würdigt die Historie des innovativen Autobauers (Halle 4, Stand 230).

„NSU war das Auto der Arbeiterschicht, das man sich dank eines unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses auch leisten konnte“, sagt Jörg Höber vom Nürnberger NSU-Spezialisten NSU-Walter, der die Sonderschau organisiert. Bei Kosten weit unter 4000 D-Mark für das erste, ausschließlich in der Farbe „Lichtgrün“ erhältliche Modell blieb die Fahrzeugtechnik entsprechend simpel – und damit in ihrer Handhabung anspruchslos. Der luftgekühlte Zweizylinder-Reihenmotor „war robust und lief immer“, schwärmt Höber. „Man braucht sich nur einmal die Bilder anzusehen, wie deutsche Campingtouristen damals mit voll bepackten NSU Prinz über den Brenner fuhren – Wahnsinn!“

Den ersten Prinz-Reihen folgten zahlreiche Modell- und Ausstattungsvarianten, etwa der vom italienischen Karosseriedesigner Bertone gestaltete „Sport-Prinz“ und später die erfolgreichen Rennversionen des Prinz 1000. Im Jahre 1964 ging das erste Automobil der Welt mit Wankelmotor in Serie – der „Wankel-Spider“, heute ein begehrter Klassiker und Vorläufer des für die achtziger Jahre stilprägenden Ro 80. „Die alte NSU-Technik ist nach wie vor beeindruckend“, findet Höber, der mit seinem rot-grauen „Spoilermonster“, einem 1970er Prinz TT, regelmäßig an Rennen teilnimmt. „Dass diese kleinen Autos heute noch konkurrenzfähig sind, ist faszinierend!“

Auf der RETRO CLASSICS® BAVARIA 2019 sind insgesamt acht Fahrzeuge zu sehen, darunter auch ein „Brixner Spyder“. Der nur 450 Kilo leichte Renner des Konstrukteurs Kurt Brixner sorgte in den Siebzigern für Aufsehen.

 

Über die RETRO CLASSICS® Bavaria:
Die RETRO CLASSICS® Bavaria findet in diesem Jahr zum vierten Mal auf der NürnbergMesse statt. Bei der Schwesterveranstaltung der weltgrößten Messe für Fahrkultur, der RETRO CLASSICS® STUTTGART, präsentieren nationale und internationale Automobilhersteller, Händler, Sammler und Spezialisten zum Saisonabschluss noch einmal die ganze Welt automobiler Klassiker: Oldtimer, Youngtimer, NEO CLASSICS®, Teile und Zubehör auf rund 40 000 Quadratmetern Fläche. Als stilvoller Szene-Treffpunkt bietet die Messe zudem Gelegenheit für anregende Unterhaltungen und fachlichen Austausch. Hochkarätige Sonderschauen, ein informatives Rahmenprogramm sowie eine große Fahrzeugverkaufsbörse runden das vielfältige Angebot der Messe ab.

Termin: 6. bis 8. Dezember 2019, NürnbergMesse

Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 18:00 Uhr

ALLIANZ RETRO NIGHT am 6. Dezember ab 18:00 Uhr in Halle 3A