27.10.2022 - 17:00

RETRO CLASSICS BAVARIA® 2022 in Nürnberg präsentiert:

„90 – 60“ Fritz Neuser: eine lebende Legende auf und mit 2 und 4 Rädern

Das Jahr 2022 bedeutet ein ganz besonderes Jubiläum für den Nürnberger Autohändler Fritz Neuser: zum einen begeht er seinen 90. Geburtstag, zum anderen wird sein Autohaus 60 Jahre alt! Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Fritz Neuser gilt als der älteste Autohändler Deutschlands, ist er doch nach wie vor täglich in seinem Betrieb im Nürnberger Gewerbegebiet Röthensteig anzutreffen und geht mit Freude dem nach, was er Zeit seines Lebens mit großer Begeisterung tut: Autos verkaufen und ihre Eigner glücklich machen.

Aufstieg von zwei auf zwölf Zylinder

Die automobile Karriere des 1932 in Nürnberg geborenen Fritz Neuser begann Ende der 50er Jahre sozusagen mit zwei Zylindern, als der junge Fritz Neuser auf Anhieb bester „Goggomobil“-Verkäufer Deutschlands wurde. Sein Aufstieg ging weiter, konnte er doch bereits zu Beginn der 60er Jahre sein eigenes Autohaus am Nürnberger Maxtor eröffnen. Fortan Vertragshändler für Alfa Romeo war Fritz Neuser nicht nur ein engagierter und erfolgreicher Verkäufer, sondern auch ebenso erfolgreich im Automobil-Rennsport, errang er doch in den Jahren 1965 bis 1969 über 52 Siege auf den Marken Abarth, Porsche und Alfa Romeo. „Auto Neuser“ wurde ein Begriff für Automobil-Begeisterte weit über die Grenzen Frankens und Deutschlands hinaus, wuchs entsprechend und zog bald an den Nürnberger Röthensteig, wo sich auch der schwarze Hengst von Maranello einfand: Fritz Neuser wurde offizieller Ferrari Händler und avancierte bald zu einem der umsatzstärksten Ferrari Händler Deutschlands. Er betreute die Fahrzeuge der Prominenz, die über die Jahre von Kunden zu Freunden wurden, so z.B. Luciano Pavarotti und Michael Schumacher.

Exklusive Auto Neuser Parade auf der RETRO CLASSICS BAVARIA® 2022

Die RETRO CLASSICS BAVARIA® 2022 zeigt im Rahmen einer exklusiven Sonderschau einen Querschnitt durch Fritz Neusers automobile Vita: ein Goggomobil Coupé markiert den Anfang seiner Karriere, ein stark modifizierter Alfa Romeo Spider „Styling by Neuser“ zeigt die Individualität von Auto Neuser, weiter geht’s mit Ferrari: die stärksten und exklusivsten Typen ihrer Zeit, allesamt mit zwölf Zylindern, sind in Nürnberg zu bewundern: drei „Flachboxer“ (obwohl es kein echter Boxermotor sondern ein V-Motor mit einem Bankwinkel von 180° ist) Ferrari mit den Modellen 365 GT/4 Berlinetta Boxer, 512 BB (Berlinetta Boxer) und ein 512 BBi (i für „iniezione“ = Einspritzung). 1984 lief die Produktion des Ferrari 512 BBi aus, in Gestalt des epochalen Testarossa erschien sein ebenfalls mit einem Zwölfzylinder-Motor ausgestatteter Nachfolger mit 390 PS.

Aus der Sammlung Fritz Neusers zeigt die RETRO CLASSICS BAVARIA® 2022 alle drei Serien-Versionen des damals wie heute atemberaubenden Testarossa mit seinem unverwechselbaren Lamellen-Design von Pininfarina: den Testarossa „Urtyp“, seinen Nachfolger 512 TR (TR für „Testarossa“) mit nunmehr 428 PS sowie die letzte Ausbaustufe des italienischen Supersportlers in Form des 512 M (M für „Modificata“ = modifiziert), der 440 PS auf die Strasse bringt und lediglich 501mal gebaut wurde – wahre automobile Leckerbissen!

„Geht nicht gibt’s nicht“ – Fritz Neuser entwickelt individuelle Fahrzeuge für seine Kunden

Autos von der Stange sind das eine, individuelle Fahrzeuge das „Salz in der Suppe“ – auch Fritz Neuser erkannte diesen vor allem in den 80er Jahren aufkommenden Trend und begann, Fahrzeuge nach individuellen Kundenwünschen zu realisieren, so z.B. 36 Range Rover, die aufwendig im Auftrag der Herrscher-Familie Al Thani aus Katar zu Jagdfahrzeugen für die Falkenjagd umgebaut wurden. Oder eine Spezial-Serie des Alfa Romeo Spider, der äußerlich wie auch motorisch eine Kraftkur à la Neuser verpasst bekam: ausgestellte Kotflügel vorn und hinten zur Beherbergung üppiger 15 Zoll Rennsport-Räder im Kreuzspeichen-Design und die damals obligaten Spoiler lassen schon äußerlich vermuten, daß es sich hier nicht um einen normalen Alfa Romeo Spider handelt. Doch damit nicht genug, kamen doch auch Exemplare in den Genuss eines aus dem Alfa Romeo Montreal implantierten V8 Motors mit 2,6 Litern Hubraum und 200 PS, die den Spider auf bis zu 240 km/h katapultierten – bewundern Sie einen dieser Alfa Romeo Spider „Styling by Neuser“ exklusiv auf der RETRO CLASSICS BAVARIA® in Nürnberg.

Es begann mit dem Wunsch, ein eigenes Fahrrad zu besitzen – Fritz Neuser auf zwei Rädern

Vor seinem Aufstieg zum erfolgreichen Autohändler war Fritz Neusers Leben vor allem von zwei Rädern geprägt: 1947, Nürnberg lag in Trümmern, hatte der damals 15jährige Fritz Neuser einen großen Wunsch: ein eigenes Fahrrad zu besitzen. Heute ein fast normaler Wunsch eines Jugendlichen, damals Utopie. Doch der findige Fritz heuerte beim Radsportclub Herpersdorf an und kam so „auf Umwegen“ zu seinem lang ersehnten Fahrrad. Schnell fand Fritz Neuser großen Gefallen am Radsport, er entwickelte großen Ehrgeiz und bald stellten sich erste große Erfolge ein: mit 18 Jahren holte Fritz Neuser 1950 seinen ersten Deutschen Meistertitel im Bahn-Vierer über 4000 Meter. Weitere große Titel sollten folgen: 1952 Meister auf dem Tandem, 1953 Deutschlands erfolgreichster Rad-Amateur, Mannschafts-Meistertitel über 4000 Meter 1956 sowie die Teilnahme an den olympischen Spielen im australischen Melbourne ebenfalls 1956. Doch gerade in Melbourne, den ersten internationalen Titel vor Augen, sollte sich eine entscheidende Weichenstellung im Leben von Fritz Neuser ergeben: ein schwerer Sturz vereitelte eine Medaille, und Fritz Neuser, obwohl auch im Jahre 1957 noch erfolgreich Radrennen fahrend, dachte über seine weitere Zukunft nach. Die Entscheidung fiel ihm wahrhaftig nicht leicht, und doch fand Fritz Neuser im Automobil seine neue, ebenso erfolgreiche Berufung. 

 

Download (PDF, 230 KB)

zurück zur Übersicht